Gentrifizierung – (k)ein Thema für Gostenhof? Dokumentation einer Fachveranstaltung am 15.6.2016 in Nürnberg

Thomas Schmitt

Abstract


In den letzten Jahren wurde in der Nürnberger Stadtgesellschaft eine Debatte darüber geführt, ob im Stadtteil
Gostenhof eine Gentrifizierung stattfinde, also ein baulicher Aufwertungsprozess, welcher zur Verdrängung
eingesessener Mieter und zur Verödung des soziokulturellen Angebots führe. Zu dieser Fragestellung
hat das Institut für Geographie der Universität Erlangen-Nürnberg eine sogenannte Forschungswerkstatt,
eine Lehrveranstaltung für Master-Studierende durchgeführt. Der vorliegende Beitrag dokumentiert ausgesuchte
Ergebnisse der Forschungswerkstatt, unter anderem die Podiumsbeiträge einer Veranstaltung
zum Thema, sowie weitere Interviews und Stellungnahmen, die von Teilnehmern der Forschungswerkstatt
geführt bzw. eingeholt und aufbereitet wurden. Der Beitrag vermag so einen – im Sinne qualitativer Sozialforschung
– repräsentativen Einblick in die Debatten und Positionen zur Frage einer möglichen Gentrifizierung
Gostenhofs zu liefern, ohne den Anspruch zu haben, die Frage nach Art, Umfang und Bewertung von
Veränderungsprozessen in Gostenhof abschließend zu beantworten.


Volltext:

PDF




© 2012 Fränkische Geographische Gesellschaft
Mitteilungen der Fränkischen Geographischen Gesellschaft (ISSN 0071-8173)
Unterstützt vom Institut für Geographie, Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)